Blog

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Enteignung der Sparer geht weiter:

Inflation steigt auf über 2 % im Mai.

Um 2,2 % stieg die Inflation allein im Mai 2018.  Die Vermögensverluste  der Sparer steigen weiter. Bei Nominalzinsen zehnjähriger deutscher Staatsanleihen von 0,37 Prozent erleiden sie enorme reale Vermögensverluste. Auch für die Altersvorsorgesysteme ist dies keine angenehme Situation, denn dort setzt man traditionell viel zu stark auf Zinsanlagen.

Wer profitiert von einer hohen inflation?  Der Staat als größter Schuldner! Auf 10-Jahres Sicht bedeutet diese Inflation über 20 % Verlust!

Wenn man dann Mario Draghis neuer Definition der Inflation kennt, weiss man wo die Reise hingehen soll: Inflation so hoch wie möglich, damit die Schulden der Staaten durch  Inflation “getilgt” werden. Das hat in der Vergangenheit z.B. im Amerika nach dem zweiten Weltkieg wunderbar funktioniert. Die Staatsschulden wurden innerhalb von 10 Jahren nahezu halbiert!

George Bernhard Shaw (1856-1950) hat es auf den Punkt gebracht:

„Wenn die Regierung das Geld verschlechtert, um alle Gläubiger zu betrügen, so gibt man diesem Verfahren den höflichen Namen Inflation.“

 

 

 

Kontakt

Poststraße 1A
86399 Bobingen

Telefon: (08234) 9 69 10-78
Fax: (08234) 9 69 10-79
 

Herzlich Willkommen auf unseren Webseiten,

gemäß § 11.1 VersVermV möchten wir Ihnen mit unserer Erstinformation einige wichtige Angaben über unser Unternehmen, unsere Leistungen und den Zweck und Ablauf unserer Beratung zur Verfügung stellen. Den Download der Erstinformation finden Sie über folgenden Link:

Erstinformationen herunterladen

Um dieses Fenster zu schließen, bestätigen Sie uns bitte kurz, dass Sie die Erstinformation zur Kenntnis genommen haben.